Alternative Investments verzeichnen ein starkes Wachstum. Mehr als 80 Prozent der globalen Investmentfirmen haben ein großes Interesse an ESG-Investments. Dieser Trend verstärkt sich massiv in der aktuellen Pandemielage. Dabei ist auch auffällig, dass nachhaltige Investments in der aktuellen Situation andere Investments in Ihrer Rendite outperformen. So ist es nicht verwunderlich, dass im zweiten Quartal mehr als 70 Milliarden Euro in alternative Anlagen flossen. Der Großteil (mehr als 60 Mrd.) betraf dabei die Europäische Union.

Alternative Investments: Diese Bereiche profitieren

Schaut man sich die Kapitalflüsse aus Green Bonds an, so stellt man fest, dass insbesondere die folgenden Bereiche von ESG Investing profitierten:

  1. Alternative Energien
  2. Green Building
  3. Nachhaltiger Transport
  4. Energieeffizienz
  5. Nachhaltige Wasserversorgung

Gemäß MSCI sind 2019 ganze 143,8 Mrd. US-$ in alternative Energien geflossen. Aber auch in Green Buildings (63,5 Mrd. US-$) oder nachhaltigen Transport (58,7 Mrd. US-$) strömen bemerkenswerte Beträge

Fazit

Alternative Investments sind in der aktuellen Coronasituation endgültig aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Diese Anlageklasse ist von allen Beteiligten sehr ernst zu nehmen.